Gute Nachrichten

Durch einen Fehler in der Konfiguration bzw. in den Einstellungen des Sendeplans wurden Wünsche und Grüße nur im Archiv sichtbar. Diese Einstellung wurde geändert und jetzt sollten Wünsche und Grüße automatisch auf der Übersichtsseite der Wunschbox im Sendeplan erscheinen. Der Aktualisierungsintervall kann manuell erfolgen (Taste F5), ihr könnt aber auch auf den kleinen roten Button <deaktiviert> klicken. Der Button ändert die Farbe in Grün und die Schrift in Aktiviert. Damit aktualisiert sich die Wunschbox automatisch mit dem voreingestellten Zeitwert (derzeit 60 Sekunden). Der Teststream läuft nun auch problemlos, allerdings muss dort noch ein bisschen Arbeit investiert werden. Der Zeitintervall für die Zusendung von Wünschen und Grüßen steht derzeit aus 5 Minuten. Als letzte große Neuerung ist jetzt das Startjingle auf allen Streams aktiviert. Das bedeutet, dass jeder User, der den Stream einschaltet, zuerst das Startjingle hört und dann Musik. Damit es keine Probleme gibt, ist die Voraussetzung, dass alle Dateien, das Startjingle und der Stream die gleiche Bitrate haben. Unsere Streams arbeiten mit einer Bitrate von 192 kbps, daher müssen das Jingle und die Dateien des AutoDJ auch diese Bitrate aufweisen. Leider kann ich nicht sagen, was passiert, wenn ein Moderator MP3-Dateien mit 128 oder 320 kbps an den Server schickt. Das muss unbedingt ausprobiert werden, denn wenn ein Zuhörer nur noch das Startjingle hört, wird er sicher nicht lange zuhören wollen.

Sendesoftware

Liebe Moderatoren!

wir haben festgestellt, dass die Software von Spacial (SAM Broadcaster) einen Bug in den Einstellungen für den Encoder hat. Bei einem Shoutcast 2 Stream könnt ihr bei der Auswahl Shoutcast V2 trotz korrekter Einstellungen (IP, Port, Moderatorennick und Moderatorenpasswort) keine Verbindung zum Server herstellen. Sollte dieses Problem bei euch auftreten, nutzt bitte einfach in den Einstellungen die Auswahl für Shoutcast V1. Eure Sendesoftware übermittelt die Daten dann an den Server und dieser überträgt sie über eine gesicherte Verbindung per Shoutcast V2 an die Hörer. Eine kleine Info dazu findet ihr in euren Ordnern (Datei-Austausch im TeamSpeak) in der dort abgelegten PDF-Datei.

Streamdaten

Die neuen Streamdaten sind gestern per WhatsApp und FB Messenger an unsere Moderatoren übermittelt worden. Leider ist dabei ein kleiner aber entscheidender Fehler passiert. Als IP-Adresse wurde versehentlich die IP-Adresse samt angehängtem Port verwendet (Beispiel: xxx.xxx.xxx.xxx:xxxx, wobei das x immer für eine Zahl steht). So funktioniert das natürlich nicht und wir entschuldigen uns an dieser Stelle für diesen Fehler. In eurer Sendesoftware tragt ihr dann bei Server-IP (je nach verwendeter Software kann der Name variieren) einfach die Werte vor dem Doppelpunkt ein (Beispiel: xxx.xxx.xxx.xxx) und bei Port den Wert nach dem Doppelpunkt (Beispiel: xxxx). Die Zugangsdaten für alle relevanten Bereiche bekommt ihr als PDF-Datei. Wir schaffen es nicht, das so elegant zu lösen, wie auf der alten Seite. Dafür würde ein Programmierer benötigt, der sich gut mit MySQL, PHP und WordPress auskennt. Die meisten Programmierer sind aber ziemlich teuer und so etwas professionell programmieren zu lassen wäre eine Ausgabe, mit der wir vermutlich länger als ein Jahr senden könnten. Solltet ihr jemanden kennen, der in seiner Freizeit in der Lage ist und Lust hat, sich mit solchen Dingen zu beschäftigen, meldet euch unbedingt. Wir würden dann mit der genannten Person ein Gespräch führen und die Einzelheiten besprechen.