TeamSpeak

Liebe Gäste, liebe Teammitglieder,

auch wir nutzen für die Kommunikation untereinander und verschiedene andere Zwecke einen TeamSpeak Server. So bietet sich die Möglichkeit, Bewerber besser kennen zu lernen, die Übergabe des Streams bei einem Moderatorenwechsel abzustimmen oder einfach mal bestehende Probleme, Änderungen oder gesetzliche Änderungen, die den Betrieb des Webradios oder die Moderation betreffen, bekannt zu geben und zu diskutieren. Leider sind die derzeit kostenlos erhältlichen Lizenzen für TS3 auf maximal 32 Slots begrenzt. Das bedeutet, dass nicht mehr als 32 Personen gleichzeitig unseren TeamSpeak nutzen können. Bitte habt Verständnis dafür, dass wir notfalls gezwungen sind, einzelne User aus dem TS zu werfen, wenn die maximale Anzahl an Usern erreicht ist und z. B. ein Moderator, der gleich eine Sendung fahren möchte, nicht mehr in den TS kommt. Natürlich werden wir den- bzw. diejenigen User vorher informieren.

Um den TeamSpeak-Client über den Button zu starten, muss dieser installiert sein. Falls ihr den Client noch nicht installiert habt, könnt ihr euch den von der folgenden Seite für euer Betriebssystem herunterladen:

https://www.teamspeak.com/en/downloads/

Nach der Installation des Clients könnt ihr auf den Button klicken. Beim ersten Start fragt euch das Betriebssystem, was es mit diesem Link machen bzw. mit welchem Programm es diesen Link öffnen soll. Da bei einem TeamSpeak nicht http oder https verwendet wird, sondern der Eintrag ts3server, ist das völlig in Ordnung und ihr braucht auch keine Angst haben. Sucht einfach nach einem Eintrag wie z. B. TeamSpeak, TeamSpeak3 Client oder ähnlich und wählt aus, ob „ts3server“ immer mit diesem Programm geöffnet werden soll. Wenn ihr die Auswahl getroffen habt und möchtet das irgendwann wieder rückgängig machen, kann man die entsprechende Verknüpfung im Browser auch wieder löschen. Keine Panik, euren TS-Client könnt ihr auch trotz dieser Verknüpfung ganz regulär über euer Programme Menü oder eine (Desktop-)Verknüpfung starten. Auch der Einsatz des Clients bei verschiedenen Anbietern bzw. Anwendungen (z. B. für einen Clan oder eine Gruppe bei einem Online-Spiel) ist kein Problem. Die Verwaltung verschiedener Favoriten obliegt der Client-Software, die Einträge für eure Favoriten müsst ihr natürlich selbst anlegen.